Am 13. Mai 1948 zog ein Gewitter über Glashütte, Schüllermühle und Bärenhecke auf und ging in Form eines Wolkenbruches nieder. Die Bäche konnten die Wassermassen nicht mehr fassen und traten über die Ufer. In Bärenhecke strömten reißende und tosende Wassermassen aus Johnsbach herunter und schlugen gegen die Brotfabrik. Die Schüllermühle wurde durch die Geröllmassen fast vollständig zerstört. Die Luchauer Straße in Glashütte wurde teilweise unterspült.

  • flut1_gr
  • flut2_gr
  • flut3_gr